Einsatzbericht "Verkehrsunfall"

Um kurz vor 9 Uhr am 14.03.2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Köthel zusammen mit der FF Koberg und der FF Hamfelde/Stormarn zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Koberg und Köthel alarmiert. 

Eine Autofahrerin verlor, aus bislang ungeklärter Ursache, die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf die durchnässte Bankette. Dadurch rutschte sie in den darunter liegenden Graben, welcher aufgrund der Regenfälle ca 10 cm hoch Wasser führte. 

Neben der Fahrerin saßen zudem noch ihre zwei Kleinkinder und ein Hund mit in dem PKW. Alle Beteiligten sind mit leichten Verletzungen und einem Schrecken davon gekommen, sodass sie das Fahrzeug, mit Hilfe der Ersthelfer, selbstständig verlassen konnten.

Die Insassen wurden durch die First Responder Köthel erstversorgt und anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Das Fahrzeug wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Koberg und Köthel gesichert.

Die Freiwillige Feuerwehr Hamfelde/Stormarn konnte den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

 

Die Insassen hatten trotz allem Glück im Unglück, denn der PKW verfehlte einen daneben stehenden Baum nur um wenige Zentimeter.

 

Die FF Köthel war mit insgesamt 5 Kameradinnen/Kameraden und 2 Fahrzeugen vor Ort.

Weitere Kräfte:

FF Koberg

Rettungswagen Lanken

Rettungswagen Schiphorst

2 Streifenwagen der Polizei

Der Einsatz wurde um 09:40 Uhr beendet.