Kanutour 2018

 

 

 

Am 25.08-26.08 stand unsere Kanutour der Jugendfeuerwehr an. Wir trafen uns um 7:00 Uhr morgens am Gerätehaus in Köthel und fuhren anschließend mit sechs Betreuern und 22 Jugendlichen nach Lübeck an die Wakenitz.

 

Nachdem wir angekommen waren, halfen wir dem Kanuverleih dabei die Boote von dem Anhänger zu holen und füllten jedes mit Paddeln, Schwämmen und wasserdichten Behälter. Und anschließend ging es dann, nach einer kurzen Einweisung in das Lenken der Boote, auch schon los! In unseren vorher aufgeteilten Gruppen von drei bis vier Personen fuhren wir dann in einem Boot und haben uns erstmal mit dem Kanu versucht bevor es dann richtig los ging. Wir fuhren in einer Reihe mit allen Kanus was sich aber oft als sehr schwierig gestaltet hat. 

 

Gegen 13:00 Uhr machten wir eine Pause in der wir alle gemeinsam etwas gegessen haben. Immer wieder hatten wir mit kurzen Regenschauern zu kämpfen die gerade nach der Pause sehr wurden, sodass wir alle durchnässt waren und das Rudern sich als immer anstrengender erwies. Doch nach gut sechs Stunden rudern haben wir es alle ans Ziel geschafft. 

 

Wieder am Gerätehaus angekommen war der Tag noch nicht vorbei. Ursprünglich wollten wir alle gemeinsam bei Marcos Eltern zelten, doch wegen des Regens haben wir spontan entschieden im Gerätehaus zu schlafen. Gemeinsam grillten wir und gingen anschließend Stöcker zum Stockbrot machen holen. Später am Lagerfeuer spielte Daniel Gitarre und der Rest sang dazu und wir machten Stockbrot womit der Abend dann ausklang und wir alle ziemlich müde ins Bett gefallen sind.

 

Am nächsten Morgen räumten wir alle unsere Sachen wieder auf stellten Tische und Stühle zurück und machten noch eine „Gut-Schlecht“ runde wo jeder einmal erzählte wie er die beiden Tage fand, wobei sich heraus stellte das, dass abgesehen von dem Regen, zwei sehr gelungene Tage waren.

 

      

    


David Riedel